Über uns

Zertrümmern, zerkleinern, verfeinern  als
Komplett-Dienstleistung von A bis Z: für das Team der AB-Crush GmbH
eine Herausforderung und eine Leidenschaft!

Geschichte

Im Juni 1998 gründeten Heinz Nobs und Brigitte Züttel mit ihrem damaligen Kompagnon Urs Weber die AB-Crush Aufbereitungs GmbH.

Nach der Idee von Heinz Nobs liess die Firma sich eine kombinierte vollmobile Brech-Siebanlage bauen, ein Schweizeroriginal. In Europa gab es zu dieser Zeit nur Brech- oder Siebanlagen in kombinierter Form existierte noch nichts.

Niemand wusste zu jener Zeit ob diese neue Berch-Siebanlage wirklich funktionieren würde als der erste Prototyp gebaut und in Betrieb genommen wurde. Die Spannung beim ersten Brechversuch ließ die Nerven beben. Riesengroß war die Erleichterung und Freude als alles zur erhofften Zufriedenheit lief. Ein Meilenstein in der mobilen Aufbereitung.

2012 verlässt Urs Weber die AB-Crush aus persönlichen Gründen, die Zusammenarbeit bleibt jedoch bis heute bestehen.
Heinz Nobs und Brigitte Züttel führen die Firma gemeinsam weiter.

2015 Brigitte Züttel verkauft ihre Geschäftsanteile an Heinz Nobs, bleibt aber als Finanzmanagerin und als Stellvertretung von Heinz Nobs im Betreib.

Der Maschinenpark wurde laufend erneuert und ausgebaut, heute besteht er aus

  • 4 mobilen Brech-Siebanlagen (3 Prallbrecher und 1 Backenbrecher)
  • 4 Siebanlagen für bindiges Material und 1 Siebanlage für Komponenten
  • 6 Hydraulikbaggern und 3 Radladern

Es wird weiterhin in der ganzen Schweiz Primär- und Sekundärmaterial aufbereitet. Das Aufbereitungs-Team der AB-Crush bestehen aus qualifizierten, flexiblen Maschinisten, sie kennen ihre Anlagen bis ins kleinste Detail. Davon profitiert der Kunde:

Effizienz, Kostenbewusstsein und technisches Know-how sind für dieses eingeschworene Team keine leeren Worte, sondern Verpflichtung im Dienste der Kunden.

Um die Brech-Siebanlagen besser, schneller und effizienter zu transportieren liessen Heinz Nobs und Brigitte Züttel nach ihren Ideen ein Transportsystem bauen. Auch die 5-Achs-Zugmaschine wurde auf ihren Wunsch hergestellt. Damit der ganze Maschinenpark noch flexibler transportiert werden kann, wurde zudem ein Faymonville-Sattel Auflieger und ein Jahr später ein Semi-Auflieger gekauft. Anfangs transportierte der Chef die Anlagen selber. Doch im 2012 wurde für diese Arbeit ein flexibler, qualifizierter Chauffeur angestellt der mit viel Engagement die Transporte ausführt.

Heinz Nobs und Brigitte Züttel sind sehr stolz auf ihre beiden Kinder die ebenfalls in der Firma mitarbeiten.

  • Evelin Nobs in der Administration und als diplomierte Disponentin in Transport und Logistik.
  • Heinz Josef Nobs als Arbeitssicherheitsverantwortlicher AS/GS und Maschinist.

Beide vertreten mit ihrer Mutter die Geschäftsleitung.